Zurück
Gefundene Ergebnisse: Artists, News, Infos, Seiten, für Keine Ergebnisse gefunden :/
Artists
News
Infos
Seiten
Alle Ergebnisse anzeigen

Nachhaltig­keit

  • Die Zukunft beginnt heute

    ...und es liegt in unserer Verantwortung wie wir unsere Zukunft erleben und auch unseren Kindern und Enkelkindern ein ökologisch, sozial und ökonomisch intaktes Gemeinwesen zu hinterlassen. Denn Nachhaltigkeit beginnt in unserem eigenen Lebensumfeld. Jeder kann und muss seinen Teil dazu beitragen.

    Wir, Tempelhof Sounds, sind uns der Umweltauswirkungen der Aktivitäten zur Produktion einer Großveranstaltung und damit auch unserer Verantwortung innerhalb der Gesellschaft bewusst und möchten zeigen, was im Sinne der Nachhaltigkeit auf einem Festival möglich ist. Wir nutzen unsere Erfahrung, die Professionalität und den hohen Qualitätsanspruch und denken auf dieser Basis wirtschaftlich, effizient und zielgerichtet, gleichzeitig neu, am Puls der Zeit und zukunftsorientiert.

    Ökologische, ökonomische und soziale Zukunftsfähigkeit sind keine Alternativen, sondern gehören zusammen und bedingen einander.

    Aus diesem Grund haben wir eine Nachhaltigkeitsstrategie definiert, um

    • sicherzustellen, dass die gesetzlichen Anforderungen und die geltenden Umweltvorschriften eingehalten werden und – wo möglich – darüber hinaus Lösungen zu finden
    • Umweltkosten durch den Betrieb und die Aktivitäten des Festivals zu vermeiden, indem alle Bereiche und Prozesse geprüft und wenn möglich nachhaltig optimiert und Auswirkungen auf die Umwelt minimiert werden
    • die Erfahrungen und Zufriedenheit aller teilnehmenden Personen zu verbessern


    Die nachhaltige Ausrichtung ist ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess: die Definition von Interventionsbereichen, die Planung und Durchführung von Maßnahmen, die Überwachung operativer Prozesse und die Bewertung erzielter Ergebnisse. Dieser Prozess wird stetig optimiert und an neue Anforderungen der Umwelt angepasst.

  • 17 Ziele

    Im Jahr 2015 haben die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet und sich auf 17 Ziele (Sustainable Development Goals, SDGs) geeinigt, um globale Herausforderungen wie den Klimawandel, wachsende Ungleichheiten sowie Krisen und Konflikte gemeinsam zu lösen. Jedes Ziel hat konkrete Vorgaben, die bis zum Jahr 2030 für alle und überall auf der Welt erreicht werden sollen. Dafür sind starke Partnerschaften zwischen Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft genauso wichtig wie der Beitrag jedes einzelnen Menschen.

  • What We Do

    Let’s get to work! Let’s make it happen!

    Der einzige Eindruck, der nach Tempelhof Sounds von dem Festival in Berlin verbleibt, soll musikalischer Natur sein! Einige der Maßnahmen, die wir im Sinne einer nachhaltigen Zukunftsfähigkeit ergreifen, kannst du hier einsehen. Wir haben einen langen Weg vor uns, aber wenn wir ihn gemeinsam gehen wird er nicht nur grün sondern bunt.

    Abfall & Recycling

    Eine der offensichtlichsten Herausforderungen in allen Gesellschaften ist die Abfallbehandlung, die mit der Erzeugung von Treibhausgasen große lokale und globale Auswirkungen hat.

    Ein Schwerpunkt für das Festival ist unsere Umweltkampagne. Wir bemühen uns um eine planvolle Vermeidung durch das Verbot von Plastikprodukten und den Verzicht auf Einwegprodukte sowie um eine fachgerechte, selektive Sammlung (PPK, Restmüll, Speisereste, Glas, Holz, Plastik) und ein effizientes Recycling.

    Bei Tempelhof Sounds ist an allen Bars und Getränkeausgabestellen im Publikumsbereich ein Mehrwegbechersystem implementiert und auch in den Backstagebereichen werden ausschließlich Mehrwegbehältnisse verwendet. Allen Mitarbeiter*innen und Crews steht pro Person eine kostenfreie, wiederverwendbare Wasserflasche zu Verfügung, die an kostenfreien Wasserspendern auf dem gesamten Festivalgelände aufgefüllt werden kann.

    Umweltschutz

    Die Verwendung nachhaltiger Materialien und das Finden recyclebarer, wiederverwendbarer oder digitaler Alternativen und Lösungen wird in allen Bereichen des Festivals angestrebt und nach Möglichkeit umgesetzt.

    Wir verzichten weitgehend auf Chemietoiletten („Dixis“) und bringen nahezu ausschließlich Öko-, wassergespülte und Kompost-Toiletten zum Einsatz.

    Unser gesamtes Wasser stammt aus der Wasserversorgung vor Ort und wird nicht in Tanks transportiert, wodurch Transportemissionen vermieden werden.

    Wir achten auf die Nutzung umweltgerechter, schadstoffarmer und recyclebarer Verbrauchs- und Veredelungsmaterialien bei der Einrichtung unseres Festivals in diversen Produktionsbereichen. (Dekoration, Farben, Fußböden/Bodenbeläge, Merchandise, Mobiliar, Textilien etc.)

    Emission & Umweltausgaben

    Emissionsschutz! Wichtig!

    Tempelhof Sounds committet sich, den CO2-Ausstoß aller Fahrzeuge und Flugreisen über Atmosfair auszugleichen, sofern E-Mobilität als Alternative nicht zur Verfügung steht.

    Auch während des Festivals werden fast alle Personaltransporte auf dem Veranstaltungsgelände nachhaltig mit Elektrofahrzeugen durchgeführt, um CO2-Emissionen zu vermeiden.

    Tempelhof Sounds fördert die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel für ein CO2-reduziertes Verkehrsaufkommen durch Initiativen wie Vereinbarungen mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) und die Schaffung eines Fahrradparkplatzes. Aufgrund der Kooperation mit den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) sind alle Fahrten mit den Transportmitteln der BVG an den Veranstaltungstagen im Ticketpreis enthalten. Durch die zentrale Lage sind wir sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden.

    Regionalität & lokale Beschaffung

    Als Teil des Engagements des Festivals, für die lokale Gemeinschaft, werden einer Reihe von lokalen Unternehmen, Betreibern und  Lieferanten Möglichkeiten geboten, Teil unserer Reise zu werden.

    Wir arbeiten eng mit unseren Händler*innen und Lieferant*innen zusammen, um lokale Produkte und Dienstleistungen zu beziehen, um die lokale Wirtschaft zu unterstützen. Wir stellen sicher, dass alle unsere Lebensmittelhändler*innen ethisch und umweltbewusst sind.

    Wir legen Wert auf ein gesunden und ausgewogene Angebot an Speisen und Getränken.

    Wir achten darauf, dass all unsere Partner*innen und Dienstleister*innen grundsätzlich ein nachhaltiges Bestreben haben, unsere Werte teilen und unseren Handlungsgrundsätzen und Richtlinien folgen.